TP 7

Modulation of oncogenic signaling through epigenetic writers of the histone code

Entstehung von Lungenkarzinomen in Mäusen mit pathologisch hoher Expression der Histondemethylase LSD1

In den letzten Jahren wurde entdeckt, dass neben genomischen Mutationen auch Veränderungen im Eiweisgerüst des Chromatins für die Krebsentstehung von entscheidender Bedeutung sind. Daher besteht die Zielsetzung unseres Teilprojektes darin, die Regulation von Genexpression in Lungenkarzinomen durch Enzyme, die Chromatin modifizieren, zu verstehen. Wir werden die Expression der Histondemethylase LSD1, der Histonmethylase EZH2 und der Histoacetylasen CBP/p300 in Lungenkarzinomen messen, sowie ihre Funktion und ihre Zielgene umfassend bestimmen.
Diese experimentellen Ansätze beruhen auf der Idee, eine neue Therapie von Lungenkarzinomen zu entwickeln, die auf der Blockade pathologisch aktivierter Histonmodifikatoren beruht und in einem systembiologischen Ansatz, die Modifikation gegenwärtiger zielgerichteter Therapien durch diese Modifikatoren zu verstehen.

Keywords: Lungenkrebs, Epigenetische Modifikationen