TP 1

Infrastruktur für Daten-Management und Datenaustausch

Für die Systemmedizin ist die Kombination von Daten verschiedener Quellen essentiell. Typischerweise werden nicht alle Daten an einem Standort generiert. Dieses Teilprojekt stellt die Vernetzung der Standorte und die Verfügbarkeit der notwendigen qualitätskontrollierten Daten über alle Standorte sicher. Dies beinhaltet konkret das Aufsetzen eines Webservers mit einem Content-Management-System. Für den Austausch kleinerer Dokumente wird owncloud verwendet, für die Verwaltung von Quellcode wird ein s.g. git-Repositorium angelegt. Der Austausch größerer Datensätze erfolgt über einen verschlüsselten Zugriff auf einen Dateiserver.
Der zweite Aspekt dieses Teilprojektes ist die Harmonisierung der klinischen und genetischen Datensätze. Dazu wird eine Datenbank implementiert, in der Ergebnisse der verschiedenen Experimente gespeichert werden und der Zugriff auf diese Datenbank gewährleistet.