Themenbereich 1

Modell-basierte Optimierung und Individualisierung von Chemotherapien und Behandlungen mit hämatopoetischen Wachstumsfaktoren

Themenbereich 1 beschäftigt sich mit der Modellierung gestörter aber hämatologisch normaler Hämatopoese. Speziell werden chemotherapieinduzierte Neutropenien, Anämien und Thrombozytopenien betrachtet, welche durch Behandlungen mit hämatopoetischen Wachstumsfaktoren beeinflusst werden können. Unser Ziel ist es hierbei, durch den Einsatz von Modellen reifer hämatopoetischer Zellstufen risikoadaptierte Chemotherapien bzw. Wachstumsfaktorgaben zu entwickeln, die die hämatologischen Nebenwirkungen bei mindestens gleicher Wirksamkeit bezüglich der primären Endpunkte minimieren. In analoger Weise adressieren wir kombinierte EPO- und Eisentherapien der Anämie bei Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen. Hierbei fokussieren wir uns auf eine gezielte Anpassung unseres Erythropoesemodells zur Optimierung der Behandlung unter Berücksichtigung individueller Therapieverläufe. Schließlich arbeiten wir auch an einem Modell der akuten Leukämie und deren Therapie. Hierzu werden klonale Mechanismen in die Modelle integriert und Hochdosis-Chemotherapie-Szenarien modelliert. Die unterschiedlichen Modellentwicklungen sollen später in einer Modellumgebung vereint werden. Für die Modellierung benötigte Datensätze werden von den Kooperationspartnern UKJ und UKD zur Verfügung gestellt.

Teilprojekt 1.1: Optimierung der Begleittherapie mit hämatopoetischen Wachstumsfaktoren während konventioneller zytotoxischer Chemotherapie
Verantwortliche Wissenschaftler/beteiligte PIs:
Markus Scholz (Leipzig), Markus Löffler (Leipzig)

Teilprojekt 1.2: Modellierung leukämischer Hämatopoese und deren Therapie
Verantwortliche Wissenschaftler/beteiligte PIs:
Markus Scholz (Leipzig), Markus Löffler (Leipzig), Martin Bornhäuser (Dresden), Christian Thiede (Dresden)

Teilprojekt 1.3: Modellierung der Behandlung von Anämien bei chronischer Nierenerkrankung

Verantwortliche Wissenschaftler/beteiligte PIs:
Markus Scholz (Leipzig), Markus Löffler (Leipzig), Thomas Benzing (Köln), Gero von Gersdorff (Köln)