TP 3

Translation und klinische Validierung prädiktiver Marker für Therapieansprechen (SYSACT)

Aktuelle präklinische und klinische Studien zeigen, dass die Kombinationstherapie mit zielgerichteten Therapeutika und ggf. Immuntherapeutika das Therapieansprechen und Überleben für Patienten mit metastasiertem Melanom erhöht bzw. verlängert. Die hohe Anzahl der Kombinationsmöglichkeiten macht systematische klinische Studien unmöglich. Dieses Verbundvorhaben möchte durch gemeinsame Anstrengung von Partnern der Systembiologie, der Grundlagen- und klinischen Forschung sowie der Industrie klinisch relevante prädiktive Biomarker und Assays für das Therapieansprechen identifizieren und validieren, um Patienten vor unwirksamen, belastenden Therapien zu schützen und Unwirtschaftlkichkeit durch unwirksame Therapien zu vermeiden.
Das Teilprojekt B soll die klinische Relevanz der generierten systembiologischen Modelle überprüfen, die identifizierten prädiktiven Biomarker für das Therapieansprechen verifizieren und deren funktionelle Relevanz evaluieren. Hierfür sollen klinische Daten, Tumorgewebe, histologische und immunhistochemische Techniken, Tumor-Zelllinien und funktionelle Assays zur Verfügung gestellt bzw. durchgeführt werden.
Gelingt die Identifizierung klinisch relevanter prädiktiver Biomarker für das Therapieansprechen wird ein relevanter Benefit in mehrfacher Hinsicht erzielt: Schutz der Patienten vor unwirksamen, belastenden Therapien, Wirtschaftlichkeit durch Vermeidung ineffektiver Therapien, Beratung und Forschung für Industriepartner zwecks Optimierung der Anwendung zugelassener Medikamente und Entwicklung innovativer Substanzen und Kombinationsstrategien.