TP3

Transcriptom- und miRNAom-Analysen in nativem und Ang-II behandeltem humanen Myokard

Genexpressionsprofile in den myokardialen Proben werden anhand von „RNA-sequencing“ (RNA-seq) analysiert. Zudem werden myokardiale Proben ex vivo mit Angiotensin II in An- und Abwesenheit von ARB behandelt und die Effekte des Genexpressionsprofils mit RNA-seq gemessen, um die individuelle Reaktion auf Angiotensin II in An- und Abwesenheit von ARB festzustellen. Damit kann die zelluläre und myokardiale Reaktion auf Angiotensin II (und ihre Rezeptorblocker) in einem bestimmten Patienten modelliert werden. Dies führt zu einem besseren Verständnis der myokardialen Adaption auf der zellulären und molekularen Ebene.

Ziele:

- Charakterisierung der Profile der mRNAs und kleinen RNAs in myokardialen Proben durch „RNA-sequencing“ und die Bestimmung von Effekten von Druckbelastung, und in vivo Behandlung von AS Patienten mit ARB.
- Charakterisierung den Effekten von Angiotensin II/ARB ex vivo auf die mRNA- und miRNA-Expression in menschlichen myokardialen Proben
- Bewertung der direkten und zellspezifischen Effekte von Angiotensin II/ARB Behandlung
in spezifischen kardiovaskulären Zelltypen, d.h. Kardiomyozyten und Fibroblasten


Keywords: RNA-seq; Next-Generation Sequencing; Bioinformatik; Angiotensin II