Modul III

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Systemmedizin

Modul III „Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Systemmedizin“  umfasst die Fördermaßnahmen Juniorverbünde und Nachwuchsgruppen sowie die Organisation von hochkarätigen Summer Schools.
Hier werden herausragende junge Mediziner, Informatiker, Mathematiker und Biologen gefördert. Sie erhalten die Möglichkeit, eigene Vorhaben der Systemmedizin durchzuführen. Das Modul zielt darauf, die Zusammenarbeit der Wissenschaftler zu optimieren, den Wissenstransfer zwischen diesen Disziplinen zu intensivieren sowie die Informatik und Mathematik stärker in die klinische Ausbildung und die Forschung zu integrieren.

Juniorverbünde

Modul III b

In den ab 2020 sieben im Rahmen von e:Med geförderten „Juniorverbünden in der Systemmedizin“ arbeiten jeweils drei bis fünf junge Wissenschaftler, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, projektbezogen für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren zusammen. Dabei stammt jeweils mindestens ein Mitglied aus den Bereichen Biomedizin, Klinik und Mathematik/Informatik. In systemorientierten Forschungsansätzen bearbeiten sie interdisziplinär medizinische Fragestellungen bezüglich verschiedener Krebsarten, chronischem Nierenleiden oder Darmentzündungen sowie Erkrankungen des Stoffwechsels oder Bindegewebe.

CKDNapp

DeepLTNBC

Fibromap

Leukosystem

MelBrainSys

PeriNAA

Try-IBD
 

Neun Juniorverbünden haben diesen Ansatz bereits seit 2014 mit großem Erfolg beschritten. Sie wurden mit rund 15 Mio. EUR durch das BMBF gefördert.

Projekte ab 2014

Dr. Bettina Peters
DLR Projektträger
Gesundheitsforschung
Heinrich-Konen-Str.1
53227 Bonn

Tel: 0228 3821-1222
bettina.peters@DLR.de
www.pt-dlr.de