Juniorverbünde ab 2020

In dem e:Med Modul IIIb „Juniorverbünden in der Systemmedizin“ arbeiten jeweils drei bis fünf junge Wissenschaftler, deren Promotion nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, projektbezogen für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren zusammen. Dabei stammt jeweils mindestens ein Mitglied aus den Bereichen Biomedizin, Klinik und Mathematik/Informatik. In systemorientierten Forschungsansätzen bearbeiten sie interdisziplinär medizinische Fragestellungen bezüglich verschiedener Krebsarten, neurologischer Erkrankungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Sieben neue Juniorverbünde des e:Med Modul III `Juniorverbünden in der Systemmedizin´ starteten Anfang 2020 durch die Förderung des BMBFs.

•    CKDNapp
(Eine Toolbox zur Beobachtung und maßgeschneiderten Therapie von Patienten mit chronischem Nierenleiden – ein personalisierter, systemmedizinischer Ansatz, Dr. Helena U. Zacharias)

•    DeepLTNBC
(Ein systemischer Ansatz zur Charakterisierung der Effekte neoadjuvanter Chemotherapie auf tripel negative Brusttumoren, Dr. Stefan Florian)

•    Fibromap
(Räumliche Zuordnung von Einzelzellen in fibrotischen Erkrankungen, Prof. Dr. Ivan G. Costa)

•    Leukosystem
(Einzelzell-Systembiologie von leukämischen Stammzellen in Pathogenese und Therapie, Dr. Simon Haas)

•    MelBrainSys
(Dr. Dana Westphal)

•    PeriNAA
(Integrative Analyse des peripheren N-Acetylaspartatstoffwechsels, Dr. Daniel Weindl)

•    Try-IBD
(Dr. Konrad Aden)

Dr. Andreas Künne
DLR Projektträger
Bereich Gesundheit
Heinrich-Konen-Str.1
53227 Bonn

Tel.: 0228 3821-1204
andreas.kuenne@dlr.de
www.dlr.de/pt