Try-IBD

Multi-dimensionale Auflösung des Tryptophan-abhängigen Immunmetabolismus als neues pathophysiologisches Prinzip bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind ein wachsendes medizinisches Problem industrialisierter Gesellschaften. Sie betreffen häufig jüngere Menschen, die sich in der Ausbildung oder früh im Arbeitsleben befinden und führen zu einem erheblichen Leidensdruck und Verlust der Lebensqualität. In dem geförderten Verbundprojekt soll die Hypothese untersucht werden, inwieweit ein gestörter Tryptophan Immunometabolismus ursächlich für die Genese chronisch entzündlicher Darmerkrankungen ist, untersucht werden und das Potential des Tryptophanmetabolismus als neues diagnostisches Element bei CED erforscht werden. Zu diesem Zweck werden multi-omics Daten aus Patientenkohorten mit CED verwendet und mit neuartigen bioinformatischen Methoden Hypothesen daraus abgeleitet, in welchen Körperkompartimenten der gestörte Tryptophanstoffwechsel welche immunologischen Konsequenzen bedingt. Basierend hierauf wird in Mausmodellen und intestinalen Organoidmodellen der Tryptophanstoffwechsel modelliert und therapeutische und diagnostische Ansatzpunkte für Patienten mit CED definiert. Nichtzuletzt wird durch die Entwicklung neuartiger hyperpolarisierter Tryptophanmetabolite die Implementierung des „metabolic imaging“ bei Patienten mit CED verfolgt, um das tiefere Verständnis für metabolische Veränderung diagnostisch und damit klinisch verfügbar zu machen.