SyMBoD

Systemmedizinische Analysen zur personalisierten Behandlung von Knochendefekten in Patienten mit Diabetes - Tiermodell, Biobanken und Modellierung

Die langfristige Vision von SyMBoD ist die Schaffung einer digitalen Plattform mit Theranostik-Funktion. Sie dient als Software-Plattform, die Kliniker bei der Entscheidungsfindung für eine regenerative Knochentherapie unterstützt, die auf dem „Blueprint“ des individuellen Patienten basiert. Um dies zu ermöglichen, vereint SyMBoD eine kritische Masse an Fachwissen. Die Entwicklung innovativer Lösungen für unsere langfristige Vision basiert auf der zentralen Hypothese, dass bei Pseudarthrose- und Typ-2-Diabetes mellitus (T2DM)-Komorbidität, wenn also das fehlende (aber wesentliche) Gefäßbett benötigt wird, um die Regeneration des endogenen Gewebes voranzutreiben, personalisierte, intelligente Gerüstkonstruktionen eingesetzt werden können, deren Design von einem patientenspezifischen „Entwurf“ bestimmt wird. Ein solches Bestreben überbrückt zahlreiche Wissenslücken zwischen den Disziplinen, um einen systemmedizinischen Ansatz zur Personalisierung von regenerativen Therapien für Knochen zu ermöglichen.

SyMBoD Wertschöpfung im MedTech- und Gesundheitssektor durch Synergieeffekte zwischen Systemmedizin und additiver Fertigung.

 

Informationen zur Fördermaßnahme finden Sie auf der BMBF-Webseite