Demonstrator-Projekte ab 2015

Immer größere medizinisch relevante Datenmengen lassen sich durch moderne Hochdurchsatzverfahren und die Weiterentwicklung der Bioinformatik systematisch erfassen und analysieren. In e:Med Modul II „Demonstratoren in der Individualisierte Medizin“ sind Pilotprojekte organisiert, die den direkten Nutzen und die Anwendbarkeit der in der lebenswissenschaftlichen Grundlagenforschung entwickelten Datensätze und mathematischen Modelle in der individualisierten Medizin belegen sollen.
Acht Demonstratorverbünde haben diesen Ansatz bereits seit 2015 mit großem Erfolg beschritten. Sie wurden mit insgesamt 21,1 Mio. EUR durch das BMBF gefördert.

HaematoOPT (Modell-basierte Optimierung und Individualisierung von Behandlungsstrategien in der Hämatologie, Prof. Dr. Ingo Röder)

HER2Low (Die ERBB-Rezeptor Familie als Angriffspunkt von gezielten Therapien bei nicht-HER2 positivem Brustkrebs, Prof. Dr. Stefan Wiemann)

MAPTor-NET (Individualisierte Therapie pankreatischer neuroendokriner Tumore (pNET) durch MAPK-mTOR Netzwerkmodellierung, Prof. Dr. Christine Sers)

Melanoma sensitivity (Prädiktion der individuellen Sensitivität maligner Melanomzellen gegenüber Kombinationtherapien durch statistische und Netzwerkmodellierung innovativer 3D organotypischer Testmodelle, Prof. Dr. Dagmar Kulms)

MitoPD (Mitochondriale Endophänotypen der Parkinson Krankheit, Prof. Dr. Thomas Gasser)

MMML-Demonstrators (Molekulare Mechanismen in Malignen Lymphomen - Demonstratoren der Personalisierten Medizin, Prof. Dr. Rainer Spang)

SMART (Systemmedizinische Ansätze bei Herzinsuffizienz, Prof. Dr. med. Titus Kühne)

SYS-GLIO (Systembasierte Vorhersagen für das biologische und klinische Verhalten von Gliomen, Prof. Dr. Peter Lichter)

 

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie beim PtJ

Dr. Christian Eder
Projektträger Jülich
Lebenswissenschaften und Gesundheitsforschung (LGF)
Molekulare Lebenswissenschaften (LGF 2)
Forschungszentrum Jülich GmbH
52425 Jülich

Tel.: 02461 61-3254
c.eder@fz-juelich.de
https://www.fz-juelich.de/ptj/

 

Informationen zur Fördermaßnahme finden Sie auf der BMBF Webseite.