SP5 - SeneSys

Mathematische Modellierung und Spezifikation von onkogen und seneszent-relevanten Signalwegen in DLBCL Clustern

Das Ziel des Teilprojektes ist die Entwicklung von Computermodellen zur Analyse der molekularen Störungen in wichtigen Signalverarbeitungs- und genregulatorischen Prozessen in diffusen großzelligen B-Zell-Lymphomen (DLBCL) im Kontext der Seneszenz. Dabei kann auf die in den letzten Jahren erfolgreich entwickelten qualitativen und quantitativen Modelle wesentlicher Signalverarbeitungsprozesse sowie der Charakterisierung des Effektes einzelner prominenter Störungen in diesen Prozessen zurückgegriffen werden. Dies bildet die Grundlage, um die Vielzahl und Heterogenität der Störungen in den molekularbiologisch bereits beschriebenen DLBCL-Patienten-Subgruppen und von Seneszenz-Zustand abzubilden und darauf aufbauend die Dynamik der subgruppenspezifischen Ereignisse zu simulieren. Dabei wird die Abbildung der molekular-charakterisierten DLBCL-Subtypen und Seneszenz-Zustand eine Modifizierung und Erweiterung der bereits existierender Pathway-Modelle erfordern, sowie die Einbeziehung wesentlicher Wechselwirkungsprozesse zwischen diesen . Unser Ziel ist die Entwicklung von DLBCL-Subtyp-spezifischen Modellen, welche die wesentlichen molekularen Störungen in den verschiedenen Patienten-Populationen charakterisieren. Diese werden im Hinblick auf maximale Vulnerabilitäten untersucht und zur Vorhersage von Target-Prinzipien für individuelle DLBCL-Cluster-Modelle herangezogen. Diese Arbeiten werden im engen Austausch mit den experimentellen, klinischen und bioinformatischen Teilprojekten erfolgen. So ist geplant, die in-silico vorhergesagten funktionellen Perturbationen in den experimentellen Teilprojekten zu überprüfen, und ebenso experimentelle und klinische Target-Hypothesen im Modell zu simulieren.